Gemeinwohl im Alltag – ist das machbar?

Unter diesem Vortragstitel lud die Regionalgruppe der Metropolregion am 13.Oktober zu ihrer ersten öffentlichen Vortragsveranstaltung ins Haus Eckstein in Nürnberg ein. Zusammen mit den Teilnehmern ging es u.a. um die Frage nach welchen Werte-Leitsternen wir uns in unseren privaten Beziehungen ausrichten und ob dies die gleichen Werte sind, die uns auch in unserer täglichen Arbeit begegnen. Denn immer mehr Menschen spüren: Wir benötigen alternative Modelle, die Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und gutes Leben im globalen Maßstab ermöglichen. Die „Gemeinwohl-Ökonomie“ wurde als ein alternatives Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell vorgestellt, dass auf unsere Verfassungswerte setzt und das Gemeinwohl-Streben in den Mittelpunkt des Wirtschaftens setzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.