Jan
20
Sa
Praktische Einführung in die GWÖ mit Josef Mikus
Jan 20 um 10:00 – 16:00

Werteorientierung und Wirtschaften – geht das zusammen?

Im März 2017 ist auch in Deutschland die Erstellung einer nicht-finanziellen Bilanz für größere Kapitalgesellschaften zur Pflicht geworden. Corporate Social Responsibility also die Verantwortung von Unternehmen für das Gemeinwohl und deren Bewertung wird in den nächsten Jahren enorm an Fahrt aufnehmen. Die Gemeinwohl-Bilanz stellt eine ganzheitliche; auf der Grundlage unserer Verfassung entwickelte anerkannte Alternative zur herkömmlichen CSR-Bilanz dar. Das Seminar ist für Vertreter/innen von Unternehmen, Organisationen, Kirchen und Vereine, geeignet, die die Gemeinwohl Ökonomie kennen lernen wollen und Interesse an einem Erstbericht bzw. einer späteren Bilanzierung im Sinne der GWÖ-Matrix haben.

 

Jan
25
Do
Impulsvortrag zur GWÖ in Landsberg
Jan 25 um 19:00

[Landsberg] In einer Zeit, wo sich die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter öffnet, wünschen sich viele Menschen eine Wirtschaftsordnung, die sich nicht nur an der Gewinnmaximierung orientiert, sondern ethisches Handeln, sozialen Umgang und nachhaltiges Wirtschaften in ihren Fokus nimmt. Unser jetziges Wirtschaftssystem steht auf dem Kopf. Das Geld ist zum Selbstzweck geworden statt ein Mittel zu sein für das, was wirklich zählt: Ein gutes Leben für alle.

Die Gemeinwohl-Ökonomie zeigt, dass die Wirtschaft verändert werden kann, wenn Unternehmen Ziele wie Nachhaltigkeit, ethisches Handeln und sozialen Umgang in den Mittelpunkt ihres Wirtschaftens stellen, so die Impulsgeberin Andrea Behm (Rechtsanwältin, MA Friedensforschung und Campaignerin).

Vorgenannte wird Bürger*innen ebenso wie Vertreter*innen von Unternehmen, Vereinen, Kommunen etc. zusammen mit Thea Wolf, Organisatorin des Abends, am Donnerstag, den 25.01., ab 19:00 Uhr im Braustüberl in Landsberg (Waitzinger Wiese 2, 86899 Landsberg am Lech) recht herzlichen willkommen heißen und durch den Abend mit anschließender Diskussion geleiten.

Flyer.

Mrz
21
Mi
Vortrag an Uni Nürnberg: „Gerechtes und nachhaltiges Wirtschaften“
Mrz 21 um 19:30

[Nürnberg]: Am Mittwoch, den 21. März 19.30 Uhr, lädt die Uni Nürnberg im Rahmen einer Vortragsreihe* im Sommersemester 2018 alle Interessierten zu einem Vortrag von Wilfried Knorr, Direktor der Herzogsägmühle und Vorstand der Inneren Mission München, ein – und zwar in den Hörsaal S18 (Eingang Roonstraße 27, 90429 Nürnberg).

Unter dem Titel „Gerechtes und nachhaltiges Wirtschaften am Beispiel des Sozialdorfes Herzogsägmühle“ wird Wilfried Knorr darlegen, wie dort Wachstum und Wohlstand generiert werden können, ohne ständig mehr Ressourcen zu verbrauchen. Es werden auch Handlungsoptionen für andere Unternehmen aufgezeigt und diskutiert.

*Die Vortragsreihe nimmt Bezug auf das vielbesprochene Werk von Robert und Edward Skidelsky mit dem Titel „Wieviel ist genug? Vom Wachstumswahn zu einer Ökonomie des guten Lebens.“ und lädt unter folgenden Fragestellungen „Führt Wirtschaftswachstum aus der Krise oder vielmehr in die Krise hinein?“ und „Was ist wichtig für ein gutes Leben?“ mehrere Redner*innen in 2018 an die Uni in Nürnberg ein.