Utopien einer Stadt. Die Münchner KulturProzession

München: Am Abend des 12. Juli wurde es im Zuge einer lautstarken KulturProzession – begleitet von mehreren Dutzend Teilnehmer*innen – durch das Münchner Tal und den Alten Hof über die Maximilianstraße äußerst lebhaft in der Münchner Innenstadt. Utopisten aus Kunst, Kultur, Wissenschaft und Alltag, jung und alt, aus nah und fern folgten der Einladung vom KulturRaum München und trugen in der Heilig-Geist-Kirche, im Alten Rathaussaal und im Festsaal des Hofbräuhauses gesprochene, gesungene und getanzte Utopien bzw. Visionen einer wünschenswerten Zukunft vor. Mit dabei auch jene der GWÖ, in Form eines Tanzvortrages in 12 Min. von Christian Felber und Magoa Hanke, die jede Menge Begeisterung bei vielen Teilnehmer*innen auslöste und den beiden Vertreter*innen der GWÖ Bayern vor Ort, Andrea Behm und Michael Vongerichten, reichlich Zulauf und gute Gespräche bescherte.

Tanzvortrag (12 Min.) von Christian Felber und Magoa Hanke.
Zusammenschnitt (20 Min.) der KulturProzession vom KulturRaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.